Škoda Auto Deutschland

Tolles DRM-Comeback: Kreim/Christian siegen für ŠKODA AUTO Deutschland

›    ADAC-Förderpilot Fabian Kreim und Routinier Frank Christian triumphieren bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye, dem ersten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM)
›    Erfolgreiche Tradition von ŠKODA in Deutschlands höchster Rallye-Liga wird mit einem Sieg fortgesetzt
›    Kreim: „Besser hätte es nicht laufen können“

St. Wendel – ŠKODA AUTO Deutschland hat mit einem Sieg bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye ein traumhaftes Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) gefeiert. Der erst 22 Jahre alte ADAC-Förderpilot Fabian Kreim und sein erfahrener Beifahrer Frank Christian triumphierten gleich beim ersten gemeinsamen Auftritt souverän. Rallye-Talent Kreim deutete dabei nicht nur mit sieben Siegen in den zwölf Wertungsprüfungen sein großes fahrerisches Potenzial an.

„Besser hätte es nicht laufen können. Es ist natürlich genial, wenn man gleich mit einem Sieg starten kann“, jubelte Kreim. „Danke an das Team von ŠKODA AUTO Deutschland, das mir diese Chance gegeben hat.“ Der Youngster hatte bei seiner Rallye-Premiere im Fabia Super 2000 nach 135,32 Wertungskilometern im Umfeld des Serviceparks in St. Wendel 2:24,8 Minuten Vorsprung auf das zweitplatzierte Duo Färber/Schaaf. Eine erstaunliche Leistung für den neuen ŠKODA AUTO Deutschland Piloten Kreim, der nach einer Kart-Laufbahn erst 2013 in den Rallye-Sport gewechselt war. Vorzeitig aufgeben mussten Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk, die im letzten Jahr die Saarland-Pfalz-Rallye im ŠKODA Fabia Super 2000 gewonnen hatten.

„Fabian kommt vom Fronttriebler und konnte die Pace der Besten gleich in seiner ersten Rallye mit dem allradangetriebenen ŠKODA  Fabia Super 2000 von Beginn an mitgehen. Kompliment auch an unseren alten/neuen Copiloten Frank Christian. Mit seiner Erfahrung und Routine als amtierender Vizeeuropameister hat er Fabian sehr geholfen, das richtige Tempo für die schwierigen Streckenbedingungen – von teils schlammigem Asphalt über kurze Schotterstücke bis hin zum eng gesteckten Rundkurs mitten in St. Wendel – zu finden“, lobte Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland, das neu zusammengestellte Piloten-Duo.

Fabian Kreim und Frank Christian nehmen 2015 an ausgewählten Läufen der DRM teil, in der ŠKODA AUTO Deutschland mit mehreren Meistertiteln eine erfolgreiche Vergangenheit vorweisen kann. Der nächste Start in Deutschlands höchster Rallye-Liga ist bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg am 17. und 18. April geplant. Höhepunkt der Saison 2015 wird der Auftritt des Teams bei der ADAC RallyeDeutschland, dem deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), sein.

Nach einem erfolgreichen Ausflug in internationale Meisterschaften – Sepp Wiegand/Frank Christian feierten 2013 bei der legendären Rallye Monte Carlo den Sieg in der WRC-2-Klasse und wurden im vergangenen Jahr Europameisterschafts-Zweite – ist ŠKODA AUTO Deutschland nun gleich mit einem Sieg auf heimisches Terrain zurückgekehrt.



Die Zahl zur ADAC Saarland-Pfalz-Rallye: 11

In elf der insgesamt zwölf Wertungsprüfungen der Saarland-Pfalz-Rallye war ein ŠKODA Fabia Super 2000 am schnellsten. Fabian Kreim stellte sieben Bestzeiten auf, Mark Wallenwein toppte bis zu seinem Ausscheiden viermal die Zeitenliste.



ADAC Saarland-Pfalz-Rallye – Endstand

1. Kreim/Christian, ŠKODA Fabia Super 2000, 1:28.30,4 Std.
2. Färber/Schaaf, Peugeot 207 Super 2000, + 2.24,8 Min
3. Hunziker/Wahl, Mini John Cooper, + 2.36,4 Min.
4. Griebel/Clemens, Opel Adam, + 4.13,5 Min.
5. Knof/Stein, Citroën DS3 R3T, + 4.22,8 Min.

 

Partner & Sponsoren

Follow ME on Facebook